Datenschutzerklärung für unser Online-Bewerbungsportal

  • Ansprechpartner


    Christina Nobbe
    Personalleiterin

    0721 98175-315

datenschutz-bewerbungsportal-abbildung

Datenschutzerklärung für unser Online-Bewerbungsportal

Liebe Bewerber,

 

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Entsprechend der Vorgaben der Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie im Folgenden über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Bewerbungsverfahrens. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter (m/w/x).

 

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir während Ihres Bewerbungsverfahrens verarbeiten und welche Rechte Sie haben. Wir bitten Sie daher, die nachfolgenden Ausführungen sorgfältig durchzulesen.

 

Bei den verwendeten Begrifflichkeiten verweisen wir darüber hinaus auf die Definitionen in Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Bitte beachten Sie auch die Datenschutzerklärung bei der Nutzung unserer Webseite unter Webseite www.dhmp.de.

 

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu zählen z.B. Ihr Name, Ihre Adress- und Kommunikationsdaten oder Ihre E-Mailadresse.

 

Verarbeiten meint jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

 

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personen-bezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

 

Verantwortlicher oder „für die Verarbeitung Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

  1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?
    Verantwortlicher ist die dhmp GmbH & Co. KG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft, Zur Gießerei 16, 76227 Karlsruhe, Telefon 0 721 – 981 75-0, Telefax 0 721 – 981 75-500, E-Mail: info@dhmp.de, Internet: www.dhmp.de, vertreten durch ihre Geschäftsführer WP/StB Ulrich Freudel, StB Wolfgang Hell und WP/StB Tobias Nellinger
  2. Wie können Sie den Datenschutzbeauftragten kontaktieren?
    Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie per E-Mail an datenschutz@dhmp.de oder über unsere Postadresse mit dem Zusatz „Der Datenschutzbeauftragte“ kontaktieren.
  3. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?
    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und für die Entscheidung über die Begründung eines Arbeitsverhältnisses, insbesondere für den Auswahlprozess geeigneter Kandidaten und die administrative Durchführung des Bewerbungsverfahrens.
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren ist § 26 Abs. 1 BDSG.
  4. Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?
    Wenn Sie sich das Bewerberformular ausfüllen, verarbeiten wir folgende Daten: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, E-Mail Adresse, Mobilfunknummer, Quelle der Stellenanzeige, sowie die von Ihnen als Anlagen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten (z.B. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse).
  5. Wer sind die Empfänger Ihrer Daten?
    Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind die Personalabteilung und der für die Stellenbesetzung zuständige Vorgesetzte.
    Es haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf des Bewerbungsverfahrens benötigen.
    Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben in die Datenweitergabe ausdrücklich eingewilligt oder wir sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und/oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zu einer Datenweitergabe verpflichtet.Im Rahmen einer datenschutzrechtlichen Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO setzen wir für den Bewerbungsprozess die Softwarelösung HRworks des Anbieters HRworks GmbH, Konrad-Goldmann-Str. 5b, 79100 Freiburg ein. Die Datenschutzerklärung von HRworks können Sie hier einsehen: https://www.hrworks.de/unternehmen/datenschutz/

    Im Zusammenhang mit der Wartung und Pflege des Softwaresystems kann die HRworks GmbH ggf. Kenntnisse von Ihren personenbezogenen Daten erhalten. Wir haben deshalb geeignete rechtliche, technische und organisatorische Maßnahmen mit der HRworks GmbH getroffen, um den Schutz der personenbezogenen Daten gemäß der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zu gewährleisten. Ihre personenbezogenen Daten werden an Server der HRworks GmbH übertragen. Ihre Daten werden innerhalb der Europäischen Union verarbeitet und nicht an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt.

  6. Wann werden Ihre Daten gelöscht?
    Wenn Ihre Bewerbung zu keinem Beschäftigungsverhältnis führt, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten unter Berücksichtigung der Klagefrist des AGG spätestens 4 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens (z.B. der Bekanntgabe der Absageentscheidung), es sei denn, Sie haben uns eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO zur längerfristigen Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt, um Sie ggf. bei neuen Stellenangeboten berücksichtigen zu können. In diesem Falle werden wir Sie um eine gesonderte Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO ersuchen.Wenn Ihre Bewerbung Erfolg hatte und zu einem Beschäftigungsverhältnis mit uns führt, nehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen soweit erforderlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO und § 26 Abs. 1 BDSG zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in unser Personalverwaltungssystem und in Ihre Personalakte auf. In diesem Fall werden Ihre Bewerbungsunterlagen erst gelöscht, wenn Ihr Beschäftigungsverhältnis wieder beendet ist und seit Schluss des Jahres weitere drei Jahre verstrichen sind.
  7. Übermitteln wir Ihre Daten an ein Drittland?
    Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nicht an ein Drittland oder an eine internationale Organisation.
  8. Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung?
    Wir setzen keine automatisierte Entscheidungsfindung ein.
  9. Datensicherheit
    Wir treffen technische, vertragliche und organisatorische Maßnahmen zur Sicherheit der Datenverarbeitung entsprechend dem Stand der Technik. Damit stellen wir sicher, dass die Vorschriften der DSGVO und des BDSG eingehalten werden und die durch uns verarbeiteten Daten gegen Vernichtung, Verlust, Veränderung und unberechtigte Zugriffe geschützt sind. Zu diesen Sicherheitsmaßnahmen zählt auch die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Browser und unseren Servern. Bitte beachten Sie, dass die SSL-Verschlüsselung bei über das Internet ausgeführten Übertragungen nur dann aktiviert ist, wenn das Schlüsselsymbol in der unteren Menüleiste Ihres Browserfensters erscheint und die Adresse mit https:// beginnt. Durch SSL (Secure Socket Layer) wird die Datenübertragung mit einer Verschlüsselungstechnologie vor illegalem Datenzugriff Dritter geschützt. Sollte diese Option nicht zur Verfügung stehen, können Sie sich auch dafür entscheiden, bestimmte Daten nicht über das Internet zu versenden.
  10. Dateianhänge
    Bitte stellen Sie sicher, dass Sie uns keine Dateianhänge mit Schadsoftware, insbesondere Viren oder Trojanern zusenden. Beachten Sie bitte auch, dass Sie uns keine Informationen oder Dateianhänge übermitteln, die besondere Kategorien personenbezogener Daten enthalten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung hervorgehen. Die Informationen, die Sie uns übermitteln, müssen der Wahrheit entsprechen, und dürfen keine Urheber- oder Warenzeichenrechte oder andere Rechte des geistigen Eigentums, das Presserecht, allgemeine Rechte Dritter oder ethische Grundsätze verletzen („Illegale Inhalte“). Beachten Sie bitte auch, dass Sie uns gegen sämtliche Forderungen schadlos halten, die uns aufgrund von Dateianhängen mit illegalen Inhalten durch Ihr Verschulden entstehen.
  11. Welche Rechte haben Sie?
    Wenn wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sind Sie Betroffener i.S.d. Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und haben folgende Rechte: Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO), Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) und Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO).Des Weiteren haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DS-GVO), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Eine Übersicht der deutschen Aufsichtsbehörden finden Sie unter www.datenschutzkonferenz-online.de/datenschutzaufsichtsbehoerden.html. Die für unseren Standort zuständige Aufsichtsbehörde ist: Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart, Tel.: 0711/615541-0, E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de, www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de.

 

Stand: 10.12.2019