Was wir schon Heute für Sie tun können

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website und Ihr Interesse an unserem Unternehmen. In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir während Ihres Besuchs auf unserer Website verarbeiten und welche Rechte Sie haben. Bei den verwendeten Begrifflichkeiten verweisen wir auf die Definitionen in Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu zählen z. B. ihr Name, ihre Adress- und Kommunikationsdaten oder ihre E-Mailadresse.

Verarbeiten meint jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

Verantwortlicher oder „für die Verarbeitung Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

dhmp GmbH & Co. KG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
Zur Gießerei 16
76227 Karlsruhe
TEL: +49 (721) 98175-0
info@dhmp.de

2. Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie per E-Mail an datenschutz@dhmp.de oder über unserer Postadresse mit dem Zusatz „Der Datenschutzbeauftragte“ kontaktieren.

3. Verarbeitung personenbezogener Daten

3.1 Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

3.1.1 Umfang der Datenverarbeitung

Wenn Sie unsere Website besuchen, überträgt Ihr Browser aus technischen Gründen bestimmte Daten an unseren Webserver. Dabei handelt es sich um folgende Daten (sogenannte Serverlogfiles):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Betriebssystem und dessen Zugriffsstatus / HTTP-Statuscode
  • Übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt („Referrer-URL“)
  • Browser, Sprache und Version der Browsersoftware
  • Abgerufene Dateien

Die Daten werden nicht zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

3.1.2. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse des Nutzers durch unseren Webserver ist technisch notwendig, um die Webseite anzeigen zu können. Hierfür muss Ihre IP-Adresse zwangsläufig für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung der oben genannten Daten in den Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit unserer Website sicherzustellen. Diese Daten dienen uns darüber hinaus zur Optimierung unserer Webseite und zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme (z. B. zur Angriffserkennung). Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

3.1.3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung dieser Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht im Betrieb und der Gewährleistung der Sicherheit unserer Website.

3.1.4. Dauer der Speicherung

Die oben genannten Daten werden gelöscht, sobald sie für die Zweckerreichung ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist das der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Informationen in den Logfiles werden aus Sicherheitsgründen (z. B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 30 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

3.1.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und ihre Speicherung in Logfiles ist für den Betrieb unserer Website aus technischen Gründen zwingend erforderlich. Sie haben folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.

3.2. Kontaktaufnahme

3.2.1. Umfang der Datenverarbeitung

Sie können uns über die bereitgestellten E-Mailadressen, Formulare oder telefonisch kontaktieren, um z. B. einen telefonischen Rückruf zu vereinbaren. In diesem Fall verarbeiten wir die mit Ihrem Anliegen übermittelten Daten. Hierbei handelt es sich um Namensdaten, Telefonnummer, E-Mailadresse, ggf. Unternehmensangaben und den Nachrichtentext.

In diesem Zusammenhang erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation und zur Bearbeitung des Anliegens verwendet.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten Daten (z.B. IP-Adresse, Datum, Uhrzeit) dienen uns dazu, einen Missbrauch des Formulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

3.2.2. Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihr Anliegen zu bearbeiten und Sie zu kontaktieren.

3.2.3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, mit potentiellen oder bestehenden Geschäftspartnern in Kontakt zu treten.
Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Erfüllung eines Vertrages).

3.2.4. Empfänger der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden an die bei uns für die Bearbeitung des konkreten Anliegens zuständigen innerbetrieblichen Stellen übermittelt.

3.2.5. Dauer der Speicherung

Die an uns übermittelten Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist und sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass das Anliegen abschließend geklärt ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen.

3.2.6. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Einen Widerruf richten Sie bitte an info@dhmp.de. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen.

3.3. Newsletter

3.3.1. Umfang der Datenverarbeitung

Sie haben die Möglichkeit auf unserer Webseite unseren kostenfreien Newsletter „Steuerbescheid“ zu abonnieren, der sie monatlich über die wichtigsten News aus dem Steuerrecht und aus unserer Kanzlei informiert.

Um sich für den Newsletter anzumelden, erheben wir Ihre E-Mail-Adresse, Ihren Namen und Vornamen. Optional können Sie Anrede, Titel und Firma angeben.

Für die Anmeldung zum Newsletter verwenden wir ein Double-Opt-In-Verfahren. Sie erhalten nach der Anmeldung zum Newsletter eine E-Mail, in der Sie Ihre Anmeldung bestätigen müssen. Dieses Verfahren nutzen wir, damit sich niemand mit einer fremden E-Mail-Adresse anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter protokollieren wir, um den gesetzlichen Anforderungen entsprechend den Anmeldeprozess nachweisen zu können. Hierzu gehört Datum, Uhrzeit und IP-Adresse zum Zeitpunkt der Anmeldung.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

3.3.2. Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für den Versand des Newsletters

3.3.3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

3.3.4. Empfänger der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden an unsere Marketingabteilung übermittelt. Der Versand des Newsletters erfolgt im Rahmen einer datenschutzrechtlichen Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO durch unseren Dienstleister WIADOK KG, Am Speicher 2, D-49090 Osnabrück.

3.3.5. Datenübermittlung an ein Drittland

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt.

3.3.6. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d. h. Ihre Einwilligung widerrufen. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link zur Abbestellung des Newsletters. Alternativ können Sie uns auch einfach per E-Mail an marketing@dhmp.de kontaktieren.

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bei Abbestellung des Newsletters gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden, bleiben hiervon unberührt.

3.4. Bewerbungen

3.4.1. Umfang der Datenverarbeitung

Wenn Sie sich über unser Bewerberformular bewerben, erheben wir folgende Daten: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, E-Mailadresse. Mobile Telefonnummer, Wunsch-Jahresgehalt, Kündigungsfrist, Quelle der Stellenanzeige sowie die Unterlagen, die Sie uns als Anlage zur Verfügung stellen (z. B. Anschreiben, Lebenslauf, relevante Arbeits-, Ausbildungs- oder Weiterbildungsnachweise.).

Zu den verarbeiteten personenbezogenen Daten können im Einzelfall auch besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO gehören, sofern Sie uns diese im Rahmen Ihrer Bewerbung mitteilen oder diese sich aus den Bewerbungsunterlagen ergeben (z. B. Hinweise auf ethnische Herkunft, Religion oder Gesundheit bei Fotos).

3.4.2. Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für den Auswahlprozess geeigneter Kandidaten und die administrative Durchführung des Bewerbungsverfahrens, um eine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses treffen zu können.

Wenn die Bewerbung zu einem Beschäftigungsverhältnis mit uns führt, verarbeiten wir die von Ihnen bereits erhaltenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses, soweit dies für dessen Durchführung erforderlich ist. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten in die Personalakte und in unsere Personalverwaltungssysteme überführt.

3.4.3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG.

Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden, erfolgt dies auf Basis von Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG.

3.4.4. Empfänger der Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten die Personalabteilung und der zuständige Vorgesetzte der ausgeschriebenen Stelle Zugriff auf Ihre Daten. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben in die Datenweitergabe ausdrücklich eingewilligt oder wir sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und / oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zu einer Datenweitergabe verpflichtet.

Im Rahmen einer datenschutzrechtlichen Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO setzen wir für den Bewerbungsprozess die Softwarelösung HRworks des Anbieters HRworks GmbH, Waldkircher Str. 28, 79106 Freiburg ein. Die Datenschutzerklärung von HRworks können Sie hier einsehen: https://www.hrworks.de/unternehmen/datenschutz/

Im Zusammenhang mit der Wartung und Pflege des Softwaresystems kann die HRworks GmbH ggf. Kenntnisse von Ihren personenbezogenen Daten erhalten. Wir haben deshalb geeignete rechtliche, technische und organisatorische Maßnahmen mit der HRworks GmbH getroffen, um den Schutz der personenbezogenen Daten gemäß den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zu gewährleisten.

3.4.5. Datenübermittlung an ein Drittland

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt.

3.4.6. Dauer der Speicherung

Wenn Ihre Bewerbung zu keinem Beschäftigungsverhältnis führt, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten unter Berücksichtigung der Klagefrist des AGG spätestens 4 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens (z.B. der Bekanntgabe der Absageentscheidung).

Vor Absenden Ihrer Bewerbungsunterlagen können Sie uns durch Ankreuzen der entsprechenden Checkbox auf dem Eingabeformular eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO zur längerfristigen Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten erteilen, um Sie ggf. für neue oder andere Stellenangeboten berücksichtigen zu können („Talentpool“). In diesem Fall werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen für weitere 12 Monate speichern. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen widerrufen. Hierzu senden Sie uns bitte eine E-Mail an personal@dhmp.de.

Wenn Ihre Bewerbung Erfolg hatte und zu einem Beschäftigungsverhältnis mit uns führt, nehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen soweit erforderlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in unser Personalverwaltungssystem und in Ihre Personalakte auf. In diesem Fall werden Ihre Bewerbungsunterlagen erst gelöscht, wenn Ihr Beschäftigungsverhältnis wieder beendet ist und seit Schluss des Jahres weitere drei Jahre verstrichen sind.

3.4.7. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die von Ihnen an uns übermittelten personenbezogene Daten können Sie jederzeit auf Anfrage erneuern oder löschen lassen. Hierzu senden Sie uns bitte eine E-Mail an personal@dhmp.de. Dies gilt nicht, soweit Sie sich in einem laufenden Bewerbungsverfahren um eine konkrete Position bei uns beworben haben. In diesem Fall speichern wir die von Ihnen für diese Position angegebenen Informationen bis zum Ablauf der gesetzlichen Klagefristen (insbes. § 15 AGG).

3.4.8. Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir setzen keine automatisierte Entscheidungsfindung ein.

3.4.9. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung Ihrer Daten ist für Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich und verpflichtend. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten können Sie sich nicht bei uns bewerben.

3.5. Cookies

3.5.1. Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Aufruf der Webseite auf Ihrem Computer (z. B. Rechner, Tablet, Smartphone) gespeichert werden. Cookies richten auf Ihrem Computer keinen Schaden an und enthalten keine Schadsoftware wie z. B. Viren oder Trojaner.

Wir verwenden nur Cookies, die für den Betrieb unserer Webseite technisch notwendig sind (sogenannte essenzielle Cookies).

Das Cookie „PHPSESSID“ speichert ihre aktuelle Sitzung mit Bezug auf PHP-Anwendungen und gewährleistet so, dass alle Funktionen bei Seitenanfragen angezeigt werden können.

Für unser Bewerbermanagement setzen wir die Softwarelösung HRworks ein. Wenn Sie sich online auf eine unserer Stellen bewerben, werden drei essenzielle Cookies verwendet:

Das Cookie „HrwJobApplicationmanagementSession“ stellt die Sitzung dar, auf der sich Nutzer im Bewerberportal befinden. Dieses Cookie ermöglicht die Unterscheidung der Nutzer von aktiven Sessions und ist zum Betrieb der Applikation technisch notwendig.

Die Cookies „AWSALB” und “AWSALBCORS“ werden zum einen benötigt, um das Verhalten der Anwendung korrekt zu steuern bzw. auf die richtige Instanz beim Hostingpartner zu gelangen und zum anderen um den Upload von Bewerbungsunterlagen zu gewährleisten. Diese Cookies sind für den Betrieb des Bewerbermanagementsystems technisch erforderlich.

3.5.2. Zweck der Datenverarbeitung

Die essenziellen Cookies sind zum Aufruf unserer Webseite und zum Betrieb unseres Bewerbermanagementsystems technisch notwendig.

3.5.3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Für den Einsatz essenzieller, für den Betrieb unserer Webseite technisch notwendigen Cookies, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht im Betrieb und der Funktionsfähigkeit unseres Onlineangebots und unseres Bewerbermanagementsystems.

3.5.4. Dauer der Speicherung

Bei den Cookies  handelt es sich um sogenannte Session-Cookies, die mit Beenden der Browsersitzung automatisch gelöscht werden.

3.5.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben als Nutzer die Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Sie können diese jederzeit löschen. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie diesen auch so einstellen, dass Cookies nicht gespeichert oder am Ende Ihrer Internetsitzung automatisch gelöscht werden.

3.6. Webanalyse mit Matomo

3.6.1. Umfang der Datenverarbeitung

Wir nutzen auf unserer Website das Open Source Webanalysetool Matomo, mit dem wir die Nutzung unserer Webseite erfassen und analysieren. Die erfassten Informationen werden auf unserem Webserver gespeichert.

Hierzu zählen Datum und Uhrzeit des Seitenaufrufs, die aufgerufene Webseite, die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden, die Verweildauer sowie die Seite, von der aus Sie unsere Website angesteuert haben (sog. Referrer-URL). Wir anonymisieren die IP-Adresse unserer Webseitenbesucher vor der Speicherung. Sie ist Ihnen damit nicht mehr eindeutig zuordenbar.

Wir verwenden für den Betrieb von Matomo keine Cookies.

3.6.2. Zweck der Datenverarbeitung

Mit Matomo können wir das Surfverhalten unserer Webseitenbesucher statistisch auswerten und analysieren. Hierdurch können wir z. B. herausfinden, aus welchen Regionen unsere Webseitenbesucher kommen und welche Seiten sie aufrufen. Das hilft uns, unsere Webseite nutzerfreundlich zu gestalten und stetig zu verbessern.

3.6.3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der anonymisierten Analyse des Nutzerverhaltens besteht in der Optimierung unseres Webauftrittes.

3.6.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. In unserem Fall ist das nach spätestens 12 Monaten der Fall.

3.6.5. Empfänger der Datenverarbeitung

Matomo läuft ausschließlich auf unserem Webserver. Die Analysedaten werden nicht an Dritte weitergegeben.

3.6.6. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben die Möglichkeit zu verhindern, dass von Ihnen hier getätigte Aktionen analysiert und verknüpft werden. Dies wird Ihre Privatsphäre schützen, aber wird auch den Besitzer daran hindern, aus Ihren Aktionen zu lernen und die Bedienbarkeit für Sie und andere Benutzer zu verbessern.


This opt out feature requires JavaScript.

Nähere Informationen zu den Privatsphäre-Einstellungen bei Matomo finden Sie unter folgendem Link: https://matomo.org/privacy/.

3.7. Social Media Schaltflächen

Unsere Website enthält Buttons mit Hyperlinks zu den sozialen Netzwerken XING, LinkedIn und Twitter, in denen wir öffentlich zugängliche Profile unterhalten. Die jeweiligen Anbieter erkennen Sie an deren Logo. Wir nutzen diese Präsenzen, um mit Nutzern zu kommunizieren und sie über unsere Angebote und beruflichen Möglichkeiten zu informieren.

Wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst keine personenbezogenen Daten an diese Social Media Plattformen übermittelt. Erst wenn Sie auf den jeweiligen Button klicken, werden Daten an diese übertragen. In diesem Fall erhält der jeweilige Anbieter die Information, dass Sie die entsprechende Website unseres Online-Angebots aufgerufen haben (z. B. Datum, Uhrzeit, IP-Adresse, aufgerufene Website).

Wenn Sie bei dem Social Media-Anbieter eingeloggt sind, können Ihre bei uns erhobenen Daten möglicherweise direkt Ihrem beim Anbieter bestehenden Konto zugeordnet werden. Wir empfehlen Ihnen, sich nach Nutzung eines sozialen Netzwerks regelmäßig auszuloggen, insbesondere jedoch vor Aktivierung des Buttons, da Sie so eine Zuordnung zu Ihrem Profil bei dem Plug-in-Anbieter vermeiden können.

Es kann sein, dass der Anbieter der jeweiligen Dienste oder Inhalte Ihre Daten für weitere, eigene Zwecke verarbeitet. Da wir aber keinen Einfluss auf die von Dritten erhobenen Daten und deren Verarbeitung durch diese haben, können wir zu Zweck und Umfang der Verarbeitung Ihrer Daten keine verbindlichen Angaben machen. Weitere Informationen über Zweck und Umfang der Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten entnehmen Sie daher bitte den Datenschutzhinweisen der jeweils datenschutzrechtlich verantwortlichen Anbieter. Hier erhalten Sie auch weitere Hinweise zur Verarbeitung von Daten und Widerspruchsmöglichkeiten. Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen und der Widerspruchsmöglichkeiten (Opt-Out) verweisen wir auf die nachfolgend verlinkten Angaben der Anbieter.

Xing (New Work SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, Deutschland); Datenschutzerklärung: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung

LinkedIn (LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Ireland); Datenschutzerklärung: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

Twitter (Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Ireland), Datenschutzerklärung: https://twitter.com/de/privacy

3.8. Verarbeitungen im Rahmen von Online-Konferenzen und Veranstaltungen

3.8.1. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung Ihrer Daten?

Sie können sich bei uns zu diversen Veranstaltungen anmelden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Bearbeitung Ihrer Anmeldung, die Abrechnung und Durchführung der Veranstaltung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Vertragserfüllung).

Zudem verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Sie über ähnliche Veranstaltungen in Zukunft zu informieren, sofern Sie dies gewünscht haben. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung).

Im Rahmen der Übertragung der Kurse mit Hilfe von Audio- und Videokonferenztechniken verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen die Kursinhalte präsentieren zu können und Ihnen die Möglichkeit zur Interaktion mit den Referenten und den anderen Kursteilnehmern zu ermöglichen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Vertragserfüllung) und unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) an einer effizienten, sicheren und verfügbaren Kommunikation.

3.8.2. Welche Daten verarbeiten wir?

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die uns im Rahmen der Anmeldung zur Verfügung gestellt wurden. Hierbei handelt es sich um Stammdaten (Namen, Adress- und weitere Kommunikationsdaten wie E-Mailadresse und ggf. Telefonnummer, Ihr Arbeitgeber, Zahlungsdaten).

Im Rahmen der Übertragung der angebotenen Kurse können Audio- und Videodaten von Ihnen als Teilnehmer der Präsenzveranstaltung verarbeitet werden.

Nehmen Sie online an der Veranstaltung teil, können sowohl Daten von Ihnen als Benutzer (Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Profilbild (optional)), Metadaten (IP-Adresse, Geräte- bzw. Hardwareinformationen, weitere Verbindungsdaten), als auch Text-, Ton- und Bilddaten verarbeitet werden.

3.8.3. Empfänger der Daten

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind die für die Anmeldung, Abwicklung und Durchführung der Veranstaltung zuständigen Mitarbeiter und innerbetrieblichen Stellen von uns und ggf. weiteren Veranstaltern, die zusammen mit uns die Veranstaltung ausrichten.

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Online-Bereitstellung der Kurse verarbeitet werden, geben wir nicht an Dritte weiter, sofern wir nicht dazu verpflichtet sind.

Es haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung benötigen. Dazu gehören ggf. auch die Moderatoren bzw. Trainer der entsprechenden Veranstaltung.

Im Rahmen einer datenschutzrechtlichen Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO setzen wir für den Betrieb und die Pflege unserer informationstechnologischen Systeme Dienstleister ein, die im Zusammenhang mit der Wartung und Pflege der IT-Systeme ggf. Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erhalten können.

Für die Durchführung von Online-Veranstaltungen setzen wir notwendigerweise Dienste bzw. Dienstleister ein. Dies können sein:

GoTo Webinar bzw. Goto Meeting: LogMeIn Ireland Unlimited Company, The Reflector, 10 Hanover Quay, Dublin 2, D02R573

Webseite: https://www.logmeininc.com/
Datenschutzerklärung: https://www.logmeininc.com/de/legal/privacy

Microsoft Teams: Microsoft Ireland Operations, Ltd., Attn: Data Protection, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18

Website: https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-teams/group-chat-software
Datenschutzerklärung: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement

3.8.4. Wann werden Ihre Daten gelöscht?

Wir löschen Ihre personenbezogene Daten nach Durchführung der Veranstaltung, sofern kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht bzw. Sie nicht über weitere ähnliche Veranstaltungen informiert werden wollen. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen oder um andere Ansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

3.8.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sollten Sie nicht mehr daran interessiert sein, an weiteren Informationen über Veranstaltungen von uns informiert zu werden, können Sie Ihre gegebene Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine kurze E-Mail an marketing@dhmp.de.

Die von Ihnen zu diesem Zwecke (Informationen über weitere Veranstaltungen) von uns hinterlegten Daten, werden von uns dann gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden bleiben hiervon unberührt.

4. Weitergabe an Dritte

Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Wir geben die Daten der Nutzer an Dritte nur dann weiter, wenn dies z.B. auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO für Vertragszwecke oder auf Grundlage berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO an wirtschaftlichem und effektivem Betrieb unseres Geschäftsbetriebes erforderlich ist.

Im Rahmen einer Auftragsverarbeitung setzen wir Dienstleister für den Betrieb und die Wartung der Webseite und unserer IT-Systeme ein. Wir haben geeignete technische, rechtliche und organisatorische Maßnahmen getroffen, um für den Schutz der personenbezogenen Daten gemäß den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zu sorgen.

Für die Pflege unserer Webseite setzen wir den Dienstleister WIADOK KG, Am Speicher 2, D-49090 Osnabrück ein. Das Hosting der Webseite erfolgt durch die ETES GmbH, Talstraße 106, D-70188 Stuttgart.

Die Datenverarbeitung findet in Deutschland statt.

5. Datensicherheit

Wir treffen technische und organisatorische Maßnahmen zur Sicherheit der Datenverarbeitung entsprechend dem Stand der Technik. Damit stellen wir sicher, dass die Vorschriften der Datenschutzgesetze, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung, eingehalten werden und die durch uns verarbeiteten Daten gegen Vernichtung, Verlust, Veränderung und unberechtigte Zugriffe geschützt sind. Zu diesen Sicherheitsmaßnahmen zählt auch die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Browser und unseren Servern. Bitte beachten Sie, dass die SSL-Verschlüsselung bei über das Internet ausgeführten Übertragungen nur dann aktiviert ist, wenn das Schlüsselsymbol in Ihrem Browserfenster erscheint und die Adresse mit https:// beginnt. Durch SSL (Secure Socket Layer) wird die Datenübertragung mit einer Verschlüsselungstechnologie vor illegalem Datenzugriff Dritter geschützt. Sollte diese Option nicht zur Verfügung stehen, können Sie sich auch dafür entscheiden, bestimmte Daten nicht über das Internet zu versenden.

6. Ihre Rechte

Wenn wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sind Sie Betroffener i. S. d. Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und haben uns gegenüber folgende Rechte bzgl. der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)

Des Weiteren haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO). Eine Übersicht der deutschen Aufsichtsbehörden finden Sie unter https://www.datenschutzkonferenz-online.de/datenschutzaufsichtsbehoerden.html

Die für unseren Standort zuständige Aufsichtsbehörde ist Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart.

7. Änderungen der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu ändern, um sie an geänderte Rechtslagen, oder bei Änderungen des Dienstes sowie der Datenverarbeitung, anzupassen. Dies gilt jedoch nur im Hinblick auf Erklärungen zur Datenverarbeitung. Sofern Einwilligungen der Nutzer erforderlich sind oder Bestandteile der Datenschutzerklärung Regelungen des Vertragsverhältnisses mit den Nutzern enthalten, erfolgen die Änderungen nur mit Zustimmung der Nutzer.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den Inhalt der Datenschutzerklärung.

Stand dieser Datenschutzerklärung ist der 02.09.2022