Dozenten:

  • Tobias Nellinger: Geschäftsführer, Wirtschaftsprüfer
  • Oliver Schnepple: Prokurist, Wirtschaftsprüfer

Integrierte Planung mittelständischer Unternehmen in der Kredit(analyse)praxis • Ausgestaltung & Aufbau • Plausibilisierung & Fehlerquellen • Sensitivitätsanalysen

Im besonderen Fokus der Bankenaufsicht und im Rahmen der neuen MaRisk-Novelle zukünftig auch verpflichtend, ist die Beurteilung der Planungsrechnungen Ihrer Firmenkunden. Des Weiteren müssen mögliche Marktentwicklungen mittels Szenario-/Sensitivitätsanalysen Eingang in die Planungsrechnungen finden. Nur eine integrierte Unternehmensplanung, in der die Planung der GuV-Rechnung, der Bilanz und des Cashflows ein in sich geschlossener rechnerisches System darstellen, geben einen umfassenden Einblick in die Prognose der wirtschaftlichen Verhältnisse. Das sehr erfahrene Referententeam verdeutlicht, wie eine integrierte Planung Ihrer mittelständischen Unternehmen in der Kreditpraxis zu beurteilen ist.

Wann? Mittwoch, den 03.05.2023 von 10:00 – 13:00 Uhr

Wo? Online-Veranstaltung mit Zoom

 

Beschreibung:

Seminarnummer: 230562

Planungszwecke und Planungshorizonte

  • Rechtliche Anlässe zur Erstellung einer Planung und deren unterschiedliche Ausrichtung z.B. aus der Rechnungslegung oder dem Insolvenzrecht
  • Betriebswirtschaftliche Anlässe, insbesondere die Fälle der umfassenden Neukreditierung und Unternehmensnachfolge
  • Auswirkung Unterschiedlicher Anlässe der Planungen auf die Ausgestaltung und den Planungszeitraum

Aufbau einer Unternehmensplanung

  • Unterschiede zwischen einer Ertragsplanung und einer integrierten Planung
  • Möglichkeiten Software im Planungsprozess einzusetzen
  • Planungen bei Unternehmensgruppen und Konzernen
  • Unterschiede zwischen Planungen auf Monats- und Jahresebene

Umsetzung einer Unternehmensplanung

  • Planungsmöglichkeiten für Umsatz- und Materialaufwand mit belastbaren Wert- und Mengengerüsten
  • Besonderheiten bei der Planung von Personalaufwendungen und sonstigen Aufwendungen
  • Spezialfall der Sprunginvestition sowie komplexe Finanzierungsplanungen
  • Working-Capital-Planung und Beurteilung der zukünftigen Kapitaldienstfähigkeit

Typische Fehlerquellen einer Planung

  • Einfluss der Buchführung auf die Qualität und Aussagekraft einer Planung
  • Besonderheiten und Fallstricke bei der Bilanzplanung
  • Fehlerquellen bei Inflations- und Wachstumsannahmen

Plausibilisierung von Unternehmensplanungen

  • Vorgehensweise bei der Plausibilisierung von Planungen
  • Untersuchungskategorien von Planungen des IDW-Praxishinweises zur Unternehmensplanung

Szenarien und Sensitivitätsanalyse

  • Vorgehensweise und Ausgestaltung von Szenarien in einer Unternehmensplanung

 

Sie möchten mehr erfahren? Melden Sie sich jetzt an und verpassen Sie nicht unser exklusives und kostenfreies einstündiges Webinar.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Über folgenden Link können Sie sich direkt bei unserem veranstaltenden Partner FCH Gruppe anmelden.

Anmeldung:

Direkt zur Anmeldung

Infos zur FCH-Gruppe:

FCH Gruppe AG

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Fch Logo

Bei Fragen können Sie sich gerne unter der o. g. E-Mail an uns wenden.

 

Quelle

FCH Gruppe
info@FCH-Gruppe.de

 

1 Min.
Lesedauer vor 11 Monaten veröffentlicht

Verwandte Themen